Rauchmelder retten Leben
Forum Brandrauchprävention

Nicht nur Schall und Rauch

Herausforderung

Im Jahr 2000 waren nur 5 Prozent der deut­schen Haushalte mit Rauchmeldern aus­ge­stattet. Wir wurden mit einer Auf­klä­rungs­kampagne betraut – unsere erste große Her­ausforderung, denn es gab für die Öffentlichkeitsarbeit kein Media-Budget.

Erkenntnis

Unsere Recherche zum Verbraucherverhalten brachte gefährliche, falsche und sehr hart­näckige Mythen zum Vorschein. Also mussten wir als erstes die Verbraucher aufklären, die Rauchentwicklung als größte Gefahr bei einem Feuer im Bewusstsein ver­ankern und Rauch­melder als sichersten Schutz davor bewerben. Mit rund 1,3 Millionen Feuer­wehrleuten, die unsere Kampagne mit viel Man­power unterstützen könnten, würde unsere Botschaft „Rauchmelder retten Leben“ zudem die Menschen effektiv erreichen und Verhaltensweisen ändern.

Vorgehensweise

Von Beginn an verfolgten wir eine mehr­gleisige Strategie. Die lokalen Feuer­wehren wurden mit kostenlosen Infor­ma­tions­materialien sowie mobilen Infoständen für ihre Veranstaltungen unterstützt und wir ent­wickelten eine nationale Online-Plattform mit umfangreichen PR-Maßnahmen, die sich direkt an Mieter, Eigenheimbesitzer und Vermieter richtete.

Ergebnisse

Nur wenige Jahre nach Kampagnenbeginn waren in mehr als 30 Pozent der Haushalte Rauch­­melder installiert und auf politischer Ebene die Weichen gestellt. Heute sind Rauchmelder in fast allen Bundesländern gesetzlich vorgeschrieben, in den nächsten Jahren ist mit einer Abdeckung von ca. 90 % zu rechnen. Im Rahmen der Kam­pagne entwickelten sich das Forum Brand­rauch­prävention und die Internetplattform zum Ansprechpartner Nummer eins für alle Fragen rund um das Thema Rauchmelder.

Lesen Sie mehr darüber in diesem Beitrag der Wirtschaftswoche: http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/lebensrettende-rauchmelder-die-deutschen-ruesten-auf/14760376.html